Bitte verändern Sie sich. Jetzt.

Strategie → Organisation → Mensch


Es gibt eine Menge Gründe für Veränderungen.
Wann? Am besten gestern.
Doch manchmal werden selbst dem Veränderer Umfang und / oder das Tempo der Veränderungen zu viel. Führungskräfte und Mitarbeiter sehen sich nicht mehr als (Mit-)Gestalter des Prozesses, sondern eher als Opfer der Entwicklung.
Veränderungen werden oft durch Akzeptanzprobleme und Widerstand erschwert.
Wenn die Lösung zum Problem wird.
Gegenüber sinnvollen und notwendigen Maßnahmen entstehen Barrieren und Akzeptanzprobleme. Alte Methoden & Vorgehensweisen reichen nicht mehr aus, um Menschen zu motivieren und neue Strategien, Prozesse und Strukturen ins Laufen zu bringen.
Kleine Ursachen
-
Große (Aus)Wirkung
Manches mal sind es die einfachen Dinge, die übersehen werden
Nicht-Wissen,
Wissensdefizite werden durch “Gerüchte” ersetzt.
Nicht-Können,
Mitarbeiter sind überfordert, neue Methoden umzusetzen.
Nicht-Wollen,
Der Fokus der Mitarbeiter liegt eher auf den kurzfristigen Nachteilen

Der Anteil der notwendigen strategischen, organisatorischen und mentalen Veränderungsmaßnahmen verändert sich im Laufe eines Projekts.
Strategie
Zu Beginn eines Veränderungsprozesses spielen strategische Gesichtspunkte eine wesentliche Rolle.

Für erfolgreiche Veränderungsprojekte sind fundierte Entscheidungsgrundlagen und eine gezielte, klare Führung Voraussetzung. Dies erfordert die uneingeschränkte Bereitschaft, das eigene Geschäft grundsätzlich zu hinterfragen und auch in schwierigen Zeiten den Weg vorzugeben.

Organisation
Zur Mitte des Projekts stehen organisatorische Veränderungen im Vordergrund.

Um Veränderungen nachhaltig zu verankern, gilt es Prozesse zu optimieren, die organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen zu schaffen, die Potentiale der Mitarbeiter zu unterstützen und das Arbeiten in Teams zielgerichtet zu optimieren. Dies erfordert: Beteiligte und Betroffene in die Planung und Umsetzung der Prozess-Veränderungen aktiv einzubinden und gezielte Maßnahmen zur Kommunikation und Akzeptanzsicherung zu etablieren.

Mensch

Der Gesamterfolg einer Veränderungsmaßnahme wird wesentlich durch das letzte Drittel und wichtige und notwendige mentale Veränderungen geprägt.

Führungskräfte sensibilisieren, Mitarbeiter mobilisieren! Dies erfordert: Die persönliche Bereitschaft alte Muster und liebgewonnene Gewohnheiten in Frage zu stellen. Selbstmanagement, Motivation und den Willen zur Verantwortungsübernahme zu überdenken und klar Stellung dazu zu beziehen. Alles in allem: Werte und Worte in Taten umzusetzen.


Wir haben mehr  als 15 Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Umsetzung von Veränderungsprojekten. Mit der Erfahrung erhalten Sie auch einen umfangreichen Methodenkatalog, den Sie maßgeschneidert für ihr Unternehmen anpassen können. Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen anhand von Praxisbeispielen die Möglichkeiten vor, notwendige Veränderungen erfolgreich umzusetzen.